AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schokoladenmanufaktur Dobler im Nachfolgenden „Schokoladenmanufaktur“ genannt
 
§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich


Alle Leistungen, die von der Schokoladenmanufaktur für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur insofern Geltung, als sie zwischen der Schokoladenmanufaktur und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden oder in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich benannt werden.
 
§ 2 Vertragsschluss


(1) Die Angebote der Schokoladenmanufaktur die per Mail an den Kunden zugesandt wurden bzw. auf der Homepage ausgesellt sind, stellen eine unverbindliche Aufforderung dar.
(2) Durch die Bestellung der gewünschten Waren per Mail bzw. per Telefon oder persönlich gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(3) Die Schokoladenmanufaktur ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 10 Kalendertagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch Übermittlung einer E-Mail oder mündlich. Nach fruchtlosem Ablauf der 10-Tages-Frist gilt das Angebot als abgelehnt.
(4) Die Pralinen werden in regelmäßigen Abständen frisch herstellt. Lagerware ist nicht vorhanden. Es kann daher vorkommen, dass die Schokoladenmanufaktur ausverkauft ist. Hierüber informiert die Schokoladenmanufaktur den Kunden bei telefonischer oder persönlicher Bestellung sofort und bei E-Mail-Bestellung innerhalb eines Werktages.
Mit Einverständnis des Kunden wird seine Bestellung nach dem nächsten Produktionslauf versandt. Der Kunde hat jedoch auch die Möglichkeit, seine Bestellung bei persönlicher oder telefonischer Bestellung sofort zu widerrufen. Bei E-Mail-Bestellung kann er innerhalb eines Werktages nach Information über den Ausverkauf seine Bestellung widerrufen.

§ 3 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug


(1) Die Bezahlung der Waren erfolgt per Vorkasse. Die Schokoladenmanufaktur behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschließen.
(2) Bei Zahlung per Vorkasse verpflichtet sich der Kunde, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich zu zahlen.
§ 4 Lieferung
(1) Die Lieferung erfolgt – sofern nichts anderes vereinbart wurde - durch Sendung der Ware an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Sofern der Geldeingang vor Abschluss des Produktionsprozesses eingegangen ist, werden die Pralinen spätestens nach 3 Tagen versandt. Ansonsten erfolgt die Versendung nach Geldeingang.
Für den Fall, dass die Außentemperatur am Versendungstag mehr als 23 Grad Celsius beträgt, können die Pralinen aus Gründen der Qualitätssicherung nicht versendet werden. Die Versendung erfolgt für diesen Fall sobald die Außentemperatur nicht mehr als 23 Grad Celsius aufweist.
Wünscht der Kunde trotzdem eine Versendung bei einer Außentemperatur von über 23 Grad Celsius, so haftet die Schokoladenmanufaktur nicht für eine temperaturbedingte/witterungsbedingte Verschlechterung der Ware.
(2) Die Lieferung erfolgt gegen die bei der Bestellung mitgeteilten Verpackungs- und Versandkosten ausschließlich als Paket. Für Auslandslieferungen wird, soweit nichts anderes angegeben ist, der Preis für Verpackung und Versand gesondert nach Gewicht berechnet. Wenn der Kunde eine spezielle Art der Versendung wünscht, bei der höhere Kosten anfallen, so hat er auch diese Mehrkosten zu tragen.
(3) Im Fall der Versendung geht die Gefahr der Verschlechterung, Beschädigung bzw. des Untergangs der Sache mit der Übergabe an das Beförderungsunternehmen auf den Käufer über. Dieser hat dann im Zweifel bei fehlerhafter Transportleistung Schadenersatzansprüche gegen das Transportunternehmen.
 
§ 5 Eigentumsvorbehalt


Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Schokoladenmanufaktur. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung der Schokoladenmanufaktur nicht zulässig.
 
§ 6 Preise


(1) Der jeweils angegebene Preis für meine Waren versteht sich als Endpreis einschließlich eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. Der Preis umfasst nicht die Liefer- und Versandkosten. Für Liefer- und Versandkosten wird eine Pauschale von 5,90 € erhoben.
(2) Mit der Aktualisierung der Internet-Seiten der Schokoladenmanufaktur werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig.
(3) Maßgeblich für die Rechnungsstellung ist der Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden.
 
§ 7 Rücktritt


(1) Die Schokoladenmanufaktur ist berechtigt, vom Vertrag auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der Lieferung oder Leistung zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Kunden gemacht worden oder objektive Gründe hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit des Kunden entstanden sind und dieser auf Begehren der Schokoladenmanufaktur weder Vorauszahlung leistet noch vor Lieferung eine taugliche Sicherheit erbringt oder wenn über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder ein Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wird. Wenn aus den genannten Gründen der Rücktritt erfolgt, haftet die Schokoladenmanufaktur gegenüber dem Kunden wegen des Rücktritts und seiner Folgen auf keinerlei Schadenersatz.
(2) Unbeschadet der Schadenersatzansprüche der Schokoladenmanufaktur sind im Falle des Teilrücktritts bereits erbrachte Teilleistungen vertragsgemäß abzurechnen und zu bezahlen.
 
§ 8 Widerruf und Umtausch


Ein Widerruf des vom Kunden angenommenen Angebots ist von diesem nur innerhalb von 24 Stunden nach abgegebenem Angebot

schriftlich oder telefonisch möglich.
Die vom Kunden bestellten Pralinen sind vom Umtausch ausgeschlossen, da es sich um Lebensmittel handelt.


§ 9 Beanstandungen


 (1) Mängel irgendwelcher Art müssen innerhalb von 8 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich bei der Schokoladenmanufaktur eingegangen sein. Eine Rücksendung einer Probe im Originalkarton der beanstandeten Ware hat erst nach Aufforderung durch die Schokoladenmanufaktur zu erfolgen. Für Witterungsschäden haftet die Schokoladenmanufaktur nicht. Um die hohe Qualität der Produkte zu gewährleisten, beginnt die Schokoladenmanufaktur erst nach Auftragseingang mit der Fertigung der gewünschten Ware. Bei einer kühlen und konstanten Temperatur von + 17 Grad Celsius sind die Artikel (lt. Auszeichnung) begrenzt haltbar. Schadensersatzansprüche gegen die Schokoladenmanufaktur, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind nur möglich, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seinerseits vorliegt oder wenn der Ware bestimmte Eigenschaften fehlen, die von den Schokoladenmanufaktur ausdrücklich zugesichert wurden.


(2)Rücksendungen oder Annahmeverweigerungen ohne vorherige Vereinbarung oder aus Gründen, die nicht oben aufgeführt werden, sind unzulässig und haben im Zweifelsfall Kosten zu Lasten des Kunden zur Folge.
 
§ 10 Haftungsbeschränkung


(1) Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet die Schokoladenmanufaktur nur, soweit diese Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch die Schokoladenmanufaktur oder dessen Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.
(2) Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Die Schokoladenmanufaktur haftet daher nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit des Schokoladenladen-Shops.
 
§ 11 Datenschutz


Alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen personenbezogenen Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und vertraulich behandelt. Die für die Bearbeitung eines Auftrags notwendigen Daten wie Name und Adresse werden im Rahmen der Durchführung der Lieferung an die mit der Lieferung der Ware beauftragen Unternehmen weitergegeben.
 
§ 12 Gerichtsstand
Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Sind die Vertragsparteien Kaufleute, ist das Amtsgericht Cham zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist.
 
§ 13 Salvatorische Klausel


Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt.